Nagelpilz

Nagelpilz

Behandlung von Nagelpilz: je früher, desto besser

 Eine Nagelpilzinfektion heilt nicht von alleine. Ohne Behandlung schreitet die Infektion fort und der gesamte Nagel kann zerstört oder weitere Nägel befallen werden. Insofern gilt bei den ersten Anzeichen von Nagelpilz wie z. B. Nagelverfärbungen oder Veränderungen der Nagelstruktur:         aktiv werden!

Im Rahmen einer Behandlung von Nagelpilz mit medizinischem Nagellack ist es besonders wichtig, infizierte Bereiche des Nagels gründlich abzufeilen. Um ein Ausbreiten der Infektion auf andere Nägel zu verhindern, empfiehlt es sich, Einmalfeilen zu benutzen. Wichtig: teilen Sie die Instrumente zur Nagelpflege nicht mit Familienmitgliedern!

Alle Textilien, die mit dem infizierten Nagel in direkten Kontakt gekommen sind, müssen gründlich gereinigt werden. Das gilt für Handtücher ebenso wie für Socken!

Nagelpilz ist ansteckend!! Umso wichtiger ist es, der Übertragung der Erreger vorzubeugen. Laufen Sie also auch zu Hause nicht barfuß. Auch Handtücher sollten Sie jetzt keinesfalls mit Ihren Liebsten teilen.

Grundsätzlich sind bei der Nagelpilz-Behandlung die aktive Mitarbeit des Patienten und eine Portion Geduld enorm wichtig! Bedenken Sie: Ein Zehennagel benötigt durchschnittlich 1 Jahr, um gesund nachzuwachsen! Insofern erstreckt sich auch die Nagelpilz-Behandlung in der Regel über mehrere Monate. Wichtig ist, die Behandlung nicht vorzeitig abzubrechen und alle Maßnahmen konsequent durchzuführen. Auf diese Weise können Sie den Therapieerfolg sichern und Rückfälle vermeiden.

Sind 2 oder mehr Zehen betroffen, sollten Sie den Arzt aufsuchen.

 

                                       Wir beraten Sie gerne !